Expedia.de

Werde Teil der Community

Neue Kommentare

Die Saison war auch für Kepler mega-lang, ungewohn...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Drücken wir die Daumen das er sich noch weiter ste...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Glückwunsch Theo -> Good job by you...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel
Endlich kann man da nur sagen. Glückwunsch an die ...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel

To the Max: Kepler mit Rookie-Rekord und RBI-Serie

Max Kepler, der derzeit einzige deutsche Spieler in der MLB, hat sich bei den Twins in die Geschichtsbücher eingetragen. Am vergangenen Samstag erzielte er im Spiel gegen die Rangers sieben RBI - soviel hatte noch kein Rookie bei den Twins in einer Begegnung erzielt!

Der gebürtige Berliner hat damit seinen Stammplatz als Right Fielder weiter gesichert: In jedem der vergangenen 26 Spiele war er für die Twins in der Anfangsformation. Zudem hat Kepler derzeit eine imposante RBI-Serie, die er am gestrigen Donnerstag weiter ausbaute.

Kepler (Foto von Arturo Pardavila III, CC) hatte nach seinem Walk-Off-Home-Run gegen die Red Sox vor einigen Wochen ein zweites herausragendes Spiel: Im Duell mit den Rangers am vergangenen Samstag sammelte er insgesamt sieben RBI - ein neuer Twins-Rekord für einen Rookie! Beim 17:5-Erfolg steuerte er zunächst ein RBI-Fielders-Choice im ersten Inning bei, bevor er sich zum Spieler der Partie hervortat: Im zweiten Inning erzielte er einen 3-Run-Home-Run und konnte dies im fünften Inning wiederholen - das erste Spiel für Kepler mit zwei Home Runs und dazu der Twins-Rookie-Rekord mit sieben RBI.

Dieses außergewöhnliche Spiel startete für den Right Fielder zudem eine starke Serie: Er hat seitdem in sechs Spielen in Folge mindestens einen RBI für die Twins erzielt. Am gestrigen Donnerstag gelang ihm beim 10:1-Sieg bei den Rangers ein 2-Run-Home-Run und ein Sacrifice Fly. Er erhöhte damit sein RBI-Konto auf 29 und hat bei den Twins momentan die Viertmeisten. Unter den American League-Rookies hat er derzeit die drittmeisten RBI und ist damit auf einem gutem Weg, mindestens einige Stimmen bei der Wahl zum Rookie des Jahres zu erhalten.

Insgesamt schlägt Kepler momentan .250/.332/.492 mit sieben Home Runs und zwei Stolen Bases in 43 Spielen. Er bleibt weiterhin einer der besten Twins-Hitter gegen Rechtshänder (.253/.326/.518) und zeigt mittlerweile auch gegen Linkshänder (.245/.315/.449) sehr solide Leistungen. Seit seiner Rückkehr von den Minor Leagues Anfang Juni wurde der 23-jährige entweder an 5, 6 oder 7 im Lineup platziert.

Die Twins sind außerhalb jeglicher Playoff-Möglichkeiten und werden weiterhin ihre Talente spielen lassen. Für Kepler ist es dadurch umso wahrscheinlicher, dass er den Rest der Saison in Minnesota verbleiben wird. In ein paar Wochen wird er sogar mit einem weiteren Talent der Twins, Byron Buxton, ein Apartment in Minneapolis beziehen. Sollte Kepler seine bisher starken Leistungen über den Rest der Saison bestätigen können, könnte er bei der Wahl zum Rookie des Jahres womöglich mehr als nur ein paar Stimmen erhalten. Wir werden seinen Weg in dieser Kolumne weiter verfolgen.

Hier findet ihr alle aktuellen Kolumnen

Personen in dieser Konversation